Jeder, der ein sehr spezielles Hobby hat, wird das Problem kennen: Man möchte sich mit anderen austauschen, über seine Leidenschaft sprechen und die Meinungen anderer zu verschiedenen Themen hören. Doch wie stellt man das an? Für mich war es lange Zeit sehr frustrierend, dass ich kaum andere Fans von Peugeot kannte. Auch wenn ich Freunde habe, die sich allgemein für Autos interessieren, war es einfach nicht das gleiche.

Aus diesem Grund wollte ich unbedingt mit anderen Peugeot-Fans in Verbindung treten. Glücklicherweise gibt es den Peugeot Sport Club in Deutschland, bei dem ich mich sofort angemeldet habe, um an Events teilzunehmen, bei denen ich Gleichgesinnte treffen konnte. Doch diese Events finden häufig weiter weg statt und man sieht die Leute nur sehr unregelmäßig. Deshalb habe ich mir vorgenommen, selbst einen Club zu eröffnen, um mich mit anderen Fans zu treffen.

Wie findet man Mitglieder?

Als ich angefangen habe, meinen eigenen Club zu planen, kam natürlich zunächst einmal die größte Frage auf: Wo und wie finde ich Mitglieder? Immerhin war mein ursprüngliches Problem genau dieses, nämlich dass es schwer war, andere Peugeot-Fans und Peugeot-Eigentümer zu finden. Über diese Frage habe ich mir also lange Zeit den Kopf zerbrechen müssen, doch letztendlich habe ich erkannt, dass die vielen sozialen Netzwerke ein idealer Ort dazu sind.

Bei meiner Suche nach Mitgliedern habe ich mich also direkt auf die verschiedenen sozialen Netzwerke begeben, und hier nach verschiedenen Fanseiten gesucht, die sich mit dem Thema Peugeot und Motorsport im Allgemeinen befassen. Hier habe ich dann verschiedene Posts verfasst, in denen ich Infos zu meinem Club gegeben habe und was ich für diesen plane. Glücklicherweise konnte ich auf diesem Weg viele interessierte Fans in meiner Umgebung finden.

Zukunftspläne für meinen Peugeot-Fanclub

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie glücklich ich war, als ich so eine positive Resonanz zu meinen Posts erhalten habe. Die erste Hürde war genommen, ich hatte schon einige Leute gefunden, die gerne Mitglieder werden wollten, doch nun geht es ans Eingemachte. Denn ein Club besteht schließlich nicht nur aus Mitgliedern, man muss diesen natürlich auch etwas bieten und den Club im Allgemeinen organisieren, um ihn am Laufen zu halten.

Glücklicherweise waren viele der Fans, welche sich nach meinen Posts bei mir gemeldet haben, auch sehr daran interessiert, mir zu helfen und Ideen zu geben. So habe ich schon mit einigen gesprochen, die an einem Meet-up interessiert sind, welches in der Nähe meiner Heimatstadt stattfinden soll. Natürlich muss ich dazu auch ein gewisses Programm aufstellen und noch mehr Leute finden, doch es scheint, dass mein Peugeot-Fanclub so langsam ins Rollen kommt.